Jungesellenabschied und JGA in Mannheim

Junggesellenabschied in Mannheim nicht ohne JGA Shirts

Seinen Ursprung hat der Junggesellenabschied (JGA) im antiken Griechenland. Beim Junggesellen- bzw. Junggesellinnenabschied haben der zukünftige Bräutigam bzw. die zukünftige Braut noch einmal die Gelegenheit, ein letztes Mal ohne den Partner ausgiebig mit Freunden zu feiern. Deshalb feiern die zukünftigen Brautpaare den JGA meist getrennt.

Noch einmal richtig poltern

Traditionell gilt in Deutschland der Polterabend als letzter Abend in Freiheit, jedoch setzt sich der in den USA und Großbritannien schon längst bewährte Junggesellenabschied auch hierzulande immer weiter durch. Dieser Abend wird üblicherweise von den Freunden bezahlt und organisiert, indem sie vorab dafür sammeln und schon Wochen vorher mit der Planung beginnen. Eins der beliebtesten Rituale sind JGA Shirts mit einem bestimmten Motto. Somit sind alle Teilnehmenden Freunde des Junggesellenabschieds gleich gekleidet und zugleich sind die JGA Shirts ein nettes Andenken mit hohem Erinnerungswert.

  • Ein typischer JGA beginnt in Mannheim mit dem sogenannten Vorglühen, um der zukünftigen Braut oder dem zukünftigen Bräutigam die letzten Hemmungen zu nehmen. Dafür gibt es in Mannheim eine große Auswahl an Bars und Kneipen, wie beispielsweise das Bistro Al Capone im Herzen von Sandhofen. Ein gemütliches Ambiente und eine reichhaltige Auswahl an Shooters, Cocktails und Longdrinks dürften jedem schnell die letzten Hemmungen nehmen. Die Ausrede, auf nüchternen Magen darf kein Alkohol genossen werden zählt hier nicht, denn das Al Capone in Mannheim hat ebenso Snacks, Fastfood und komplette Menüs im Angebot.
  • Der Klassiker bei jedem Junggesellenabschied ist der Bauchladen. Diverse Gegenstände wie Kondome, Feuerzeuge oder Süßigkeiten müssen vom oder der Zukünftigen an Passanten verkauft werden. Die Zone in Mannheim Jungbusch ist stets belebt. Somit dürfte es keine großen Probleme geben, die Waren des Bauchladens zu verkaufen. Und nebenbei dient das Motto der JGA Shirts als Blickfang, der mit Sicherheit potenzielle Kunden für den Bauchladen anlockt. Die Einnahmen können danach direkt einer netten Tänzerin im Lido Palast zugesteckt werden.

Du willst JGA Shirts einfach und günstig selbst gestalten? Hier gehts lang…

Top Ambiente mit erotischem Touch

  • Der Lido Palast in der Innenstadt von Mannheim ist ein begehrtes Ziel um den letzten Abend in Freiheit mit Freunden vor der Hochzeit ohne Reue zu genießen. Das Team vom Lido Palast ist darauf spezialisiert, Junggesellenabschiede auszurichten und mit den passenden JGA Shirts bleibt dieser erotische Junggesellenausklang stets in Erinnerung. Der zukünftige Bräutigam wird von heißen Tänzerinnen in der angenehmen Atmosphäre des Lido Palast verwöhnt und erlebt erotische Tänze hautnah. Auf Wunsch kann auch die Abholung mit einer Limousine ermöglicht werden.

Junggesellenparade durch die Innenstadt

Die Alternative zu einem Gastronomiebetrieb ist ein selbst organisierter Festumzug. Als Festkleidung dürfen in Mannheim die JGA Shirts auf keinen Fall fehlen. Benötigt wird dafür ein Bollerwagen, wie er auch gern zum Vatertag verwendet wird. In den Bollerwagen kommen Getränke und Snacks hinein.

  • Der Start erfolgt in Mannheim am Marktplatz. Ein zentraler Platz, wo alle Teilnehmer sich zunächst versammeln können. Von dort geht es in Richtung Friedrichsring, weiter auf die Kolpingstraße, dort angekommen, stößt der Junggesellenumzug auf den Luisenpark. Dort begegnen einem sehr viele andere Menschen, die durch gewisse Aufgabenstellungen mit eingebunden werden können. Für die Aufgaben sind natürlich die Teilnehmer verantwortlich, ausgenommen der Junggeselle selbst.

Die JGA Shirts lassen sich so sehr gut präsentieren in Mannheim. Außerdem darf seit einigen Jahren im Luisenpark geheiratet werden. Da ist es ein idealer Treffpunkt, um einen Abend vor der Hochzeit, dort mit den JGA Shirts seinen Junggesellenabschied zu feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.