Einen Rotweinfleck auf T-Shirts entfernen

Kann ich einen Rotweinfleck entfernen?

Ob es ein Glas über den Durst war oder nicht: Rotwein auf dem T-Shirt – das ist keine gute Nachricht! Wein lässt sich schwer entfernen, besonders, wenn er schon in das Gewebe des Stoffes eingezogen und getrocknet ist. Trotzdem bedeutet dies noch nicht das Ende deines Lieblingsshirts! Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks lässt sich der Rotweinfleck entfernen. Dazu benötigst du nicht unbedingt professionelle Fleckenentferner aus dem Drogeriemarkt, auch Hausmittel können hilfreich sein. Wichtig ist nur, dass du schnell handelst!

  •  Schau zuerst in deinem Kühlschrank nach: Hast du zufällig noch eine Flasche Mineralwasser da? Kohlensäurehaltiges Wasser löst die Farbstoffe des Weins aus dem T-Shirt! Schütte einen ordentlichen Schluck auf den Fleck und tupfe nach kurzer Einwirkzeit das Wasser ab. Benutze dazu möglichst ein weißes Tuch, sonst könnte es auf dein T-Shirt abfärben. Kohlensäure wirkt wie ein leichtes Bleichmittel, aber die Farbe deines Shirts sollte davon nicht verblassen.
  • Auch Milch kann Wunder wirken und ist einen Versuch wert. Am Besten leerst du direkt eine ganze Tüte Milch in einen Eimer und lässt dein T-Shirt darin einweichen. Lass den Eimer ein paar Stunden stehen, damit die Milchsäure der Milch ihre Arbeit verrichten kann. Nach der Behandlung muss das gute Stück in die Waschmaschine, aus welcher es wieder fleckenfrei herauskommen sollte.
  • Essig und Zitronensaft sind zwar auch gute Hausmittel zur Fleckenentfernung, aber für viele T-Shirts zu aggressiv. Sie greifen die Farbe und den Stoff an und es kann durchaus passieren, dass dein T-Shirt davon entfärbt wird. Du kannst an einer kleinen Stelle testen, ob der Stoff das aushält, aber verwende diese Mittel besser nur für weiße T-Shirts. Die betroffene Stelle solltest du mit einem getränkten, weißen Lappen abtupfen.
  • Salz wird oft empfohlen, ist aber nicht besonders effektiv. Bleibt dir nichts anderes übrig, gib eine großzügige Portion Salz auf den Rotweinfleck und warte. Das Salz bindet die Flüssigkeit und löst den Fleck – wenn auch nicht zu hundert Prozent. Zumindest wird der Fleck aufgehellt. Sobald alles trocken ist, saugst oder klopfst du das Salz einfach ab.
  • Eine gute Alternative zu Zitronensaft, Essig und Salz bietet hochprozentiger Alkohol. Wenn die Flasche Wodka oder klaren Schnapses gerade griffbereit steht, gib einen Schwung davon auf die Fleckenstelle. Auch hier solltest du mit einem hellen Lappen über den Fleck wischen. Danach muss das T-Shirt in die Wäsche, am Besten sofort.
  • Da Glasreiniger viel Alkohol enthält, kann damit auch Rotwein aus Stoffen gelöst werden. Sprühe direkt auf den Fleck, sei nicht zu sparsam mit dem Mittel, und gehe vor wie beim Hochprozentigen. Allerdings solltest du nur klaren Glasreiniger verwenden, da dein Shirt sonst verfärbt werden könnte. Positiv an dieser Methode ist, dass sie auch bei eingetrockneten Rotweinflecken funktionieren sollte.
  • Dem Mythos, dass Rotweinflecken mit Weißwein entfernt werden können, solltest du besser keinen Glauben schenken. Erstens ist der Alkoholgehalt in Wein zu gering, um Flecken lösen zu können. Zweitens verdünnt der Weißwein den Rotwein, wodurch ein breiter, rosafarbener Fleck entsteht. Drittens kannst du, wenn dein Weißwein gelblich ist, dein T-Shirt damit verfärben. Drei gute Gründe, es nicht auszuprobieren!
  • Mit Kartoffelwasser lässt sich der Rotweinfleck ebenfalls entfernen. Was sich seltsam anhören mag, ist ein gutes Rezept, sogar bei bereits eingetrockneten Flecken. Du benötigst das abgekühlte Kochwasser, ohne Salz, und einen Eimer, in den du den Sud und dein T-Shirt gibst. Die Stärke aus den Kartoffeln zieht den Fleck aus dem Stoff. Warte ab, bis nichts mehr zu sehen ist und wasche dein T-Shirt danach ganz normal. Stärkepulver kann auch helfen, wenn es großzügig auf den feuchten Fleck gestreut wird.
  • Bist du noch nicht richtig zufrieden mit dem Ergebnis, dann greif zur Gallseife. Diese löst verschiedene Arten von Flecken sehr gut, sollte aber nicht ausschließlich verwendet werden, sondern in Kombination mit den Hausmitteln. Reibe die flüssige Seife einfach in den Stoff ein und gönn deinem T-Shirt einen Ausflug in die Waschmaschine.

Rotwein ist ein hartnäckiger Gegner und wenn du den Kampf zu verlieren scheinst, gibt es noch zwei Möglichkeiten.

  • Überdecke den Rotweinfleck: Nähe dazu entweder einen Aufnäher auf die betroffene Stelle oder male mit einem schwarzen Textilmarker oder Stofffarbe dein eigenes Motiv über den Fleck.
  • Die andere Option ist handelsüblicher Fleckenentferner. Produkte, die mit Sauerstoff wirken, sind besonders zu empfehlen. Aber Achtung: es gibt keine Garantie, dass dein T-Shirt diese aggressive chemische Behandlung übersteht – besonders bei empfindlichen Stoffen oder Prints.

Es gibt verschiedene Druckverfahren, die unterschiedliche Qualitäten haben. Einige lassen den Rotwein abperlen, eine gute Idee für die nächste Feier. Willst du ein T-Shirt bedrucken, solltest du dich vorher darüber informieren. Bei Fragen kannst du dich hier kostenlos beraten lassen. Möchtest du zum Beispiel wissen, mit welchem Druck die Farben am besten auf einem schwarzen T-Shirt wirken, dann wende dich an das Team.

Brauchst du wegen des leckeren Weines ein neues T-Shirt, dann stell dir dein individuelles Teil direkt online zusammen und bestelle es bequem von zuhause aus. Dazu suchst du dir zunächst den Style des T-Shirts aus. Vom gemütlichen Hoodie über Poloshirts bis zu lässigen Langarmshirts stehen dir viele Varianten zur Verfügung. Sogar T-Shirts aus Fairtrade-Baumwolle sind erhältlich. Wähle einen bestimmten Schnitt, zum Beispiel ein T-Shirt mit V-Ausschnitt, dann die Farbe. Kleiner Tipp: auf schwarzen T-Shirts sieht man Rotweinflecken nicht. Im Anschluss suchst du dir ein Motiv aus der Datenbank aus oder lädst dein eigenes Bild hoch. Helle Motive wirken meistens gut auf dunkeln Stoffen, dunkle auf hellen Stoffen. Anschließend kannst du das Motiv auf dem T-Shirt anpassen und beispielsweise die Größe oder Position per Klick verändern. Auch Text kann jetzt noch zugefügt werden. Dein T-Shirt kannst du zusätzlich mit diversen Motiven verzieren lassen. Es ist sogar möglich, Motive aus Strasssteinen auf dem Stoff anbringen zu lassen.

Natürlich sind persönlich gestaltete T-Shirts nicht nur toll, wenn du wegen Rotweinflecken einen Ersatz brauchst. Auch für Feste und Parties, für Karneval, Geburtstage, das Abitur oder dein Sportteam kannst du dir T-Shirts machen lassen. Egal, was du benötigst, frag einfach unverbindlich an und erhalte nützliche Informationen und ein Angebot.

Hast du den kreativen Teil hinter dir, leg das Shirt einfach in den Warenkorb, bestelle es, warte auf den Postboten und gönn dir noch ein Glas Rotwein. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.