T-Shirts für Fans

T-Shirts für ( Fußball- ) Fans!

Zunächst zu meiner Person: Ich zähle mich zu den aktiven Fußball-Fans von Mainz 05. Darüber hinaus bin ich auch Fan der Frauenhandballmannschaft von Mainz 05, den Meenzer Dynamites. So kam auch der Kontakt mit Bandyshirt zustande.

Wenn man als Fan seine Mannschaft, seinen Verein repräsentieren will, dann macht man das gemeinhin mit Sachen die man im offiziellen Fanshop kaufen kann. Diese T-Shirts, Pullover oder Polos für Fans sind aber meistens eher altbacken und auf den Mainstream abgestimmt. Was ist aber mit den Individualisten, mit denen, die sich von der Masse absetzen wollen?

Die machen sich ihre Klamotten selber!

In jeder aktiven Fan-Szene, sei es Ultras, Supporters oder einzelne Fanclubs, gibt es seit jeher das Bestreben sich von den Anderen abzuheben, was Eigenes zu haben, was sonst kein anderer hat. Und hierbei greift man dann natürlich gerne auf die Dienste von Anbietern wie BandyShirt zurück.
Während die großen Vereine mit Stückzahlen von mehreren Tausend planen und operieren, können die Fans hier schon mit einer geringen Auflage selber etwas schaffen. Heutzutage ist es ja auch ziemlich einfach, etwas selber zu entwerfen. Jeder der sich ein bisschen mit Grafik-Design auskennt, kann ein Logo erstellen, einen anderen Schriftzug als gewöhnlich oder auch nur irgendwelche Bilder auf die Shirts bringen.

Ultras sind stolz auf ihren Verein und auf ihre Stadt. Das zeigen sie mit riesigen Bannern und Fahnen, aber auch mit den Klamotten, die sie selber entwerfen. Da wird das Stadtwappen auf das T-Shirt gedruckt oder die Silhouette der Heimatstadt über dem Schriftzug platziert. Diese Artikel werden auch im freien Verkauf angeboten und teilweise dann auch wieder in hoher Stückzahl verkauft. Dadurch dass sich diese Sachen nur selbst finanzieren sollen, sind sie grade für jüngere Fans erschwinglich, da kein Verein dahinter steht, der auch noch Geld verdienen will.

Schön anzusehen ist es dann auch noch, wenn der Verein die Motive der aktiven Fans übernimmt, wie es z.B. mit einem Motiv der Mainzer Silhouette war. Da haben die Ultras wohl irgendwas richtig gemacht. Und auch anderweitig sieht man manchmal die Wertschätzung des Vereins vor der Kreativität der Fans, wenn z.B die halbe Fußball-Mannschaft mit den „Bruchweg-Abschiedsshirts“ der Ultra-Szene Mainz beim letzten Spiel im alten Stadion aufläuft oder sich Spieler und Trainer mit der Mainz Kollektion der Meenzer Metzger sehen lässt.

Für die Fans selber bleibt es aber immer das Schönste, wenn man sich von anderen Leuten abheben kann. Da können die T-Shirts für diese Fans auch mal ein bisschen neben der korrekten Linie was machen. Ruhig mal ein bisschen provozieren und auf die Kacke hauen. So etwas kann man mit einem Shirt dass man im offiziellen Fanshop kaufen kann, nicht machen. 😉

Es grüßt freundlich,

Dynamo
Fanbeauftragter Handballabteilung Mainz 05

Kommentare 1

  1. Bei diesem T-Shirt handelt es sich übrigens um das Eugen Salomon Gedenk-Shirt. Er war der erste Präsident von Mainz 05 und wurde von den Nazis in Auschwitz ermordet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.