Welches T-Shirt passt zu Dir? Bist Du ein Winter-oder Frühlingstyp?

Bist Du ein Winter- oder Frühlingstyp?

T-Shirts gehören einfach in jeden Kleiderschrank und können viele schöne Outfits kreieren! Mal bunt und farbenfroh, mal klassisch elegant – sowohl in der Alltagsmode als auch bei etwas gehobenen Anlässen können die richtigen T-Shirts einen Look perfektionieren und den Träger charakteristisch in Szene setzen.
Allerdings passt nicht jeder Style zu allen Haarfarben oder zu jedem Teint! In der Modewelt wird daher unter anderem in den Winter- und Frühlingstypen unterschieden…

Ein T-Shirt sollte man passend zum eigenen Look auswählen

Je nach Haar- und Augenfarbe sowie dem Teint können verschiedene Looks unterschieden werden. Jeder Look (oder „Typ“) kommt am besten mit anderen Farben zur Geltung. Dies kannst Du auch bei der Wahl Deiner Shirts beachten, um ein wirklich stimmiges Outfit zusammenzustellen. Natürlich überlappen sich die Kategorien ein wenig, denn Menschen lassen sich nicht immer einfach so einer „Schublade“ zuordnen. Dennoch kann dieses Konzept dabei helfen, Dich so zu kleiden, dass Deine besten Seiten besonders betont werden.

Der Winter-Typ mag dunkle und auffällige Farben

Ein typischer Vertreter des Wintertyps ist Katy Perry. Die bekannte Schauspielerin und Sängerin hat tief schwarze, glatte Haare und einen eher blassen Teint. Der Wintertyp ist eben für die intensive Sonne nicht so geeignet. Zumindest sollte er sich nicht ohne ausreichen Sonnencreme in diese wagen, weil die helle Haut sonst schnell mit einem Sonnenbrand reagiert. Die Augen sind häufig braun, aber auch oft grau oder grün. Das Haar ist ebenso dunkel, etwa braun oder schwarz. Das Gesicht ist daher von klaren Kontrasten geprägt – die Haare und Augen heben sich deutlich vom Teint ab. Ein wenig erinnert dies vielleicht auch an die Märchenfigur Schneewittchen. Genau wie Disney das Schneewittchen im gleichnamigen Zeichentrickfilm in kräftigen Farben einkleidet, kann der Wintertyp sich ruhig aus der Palette starker Kolorationen bedienen. Ein dunkles Blau oder Rot, aber auch Pink und natürlich ein üppiges Grün passen hier ideal. Besonders toll sieht es aus, wenn Du diese Farben als Kontrast zu Schwarz einsetzt und so beispielsweise T-Shirts wählst, deren Stoffe eine intensive Farbe haben und darauf schwarze Drucke setzen lässt. Schmuck aus Silber, Platin und Weißgold kann Deinen Style perfekt akzentuieren.

T-Shirts einfach selbst gestalten!

Der Frühlingstyp setzt auf Pastelltöne

Wie die zart erwachende Natur wirkt hingegen der Frühlingstyp. Die Haut ist meist eher hell, hat vielleicht einen leichten Goldton und besitzt häufig einige neckische Sommersprossen. Die Augen sind ebenso eher hell, etwa blau, hellbraun oder grün. Das meist feine Haar kann blond, beige-braun oder rötlich gefärbt sein.
Ein typischer Vertreter des Frühlingstyps ist beispielsweise die deutsche Schauspielerin Esther Schweins, die Dir vielleicht aus den Tatort-Folgen bekannt ist. Am besten passen hier T-Shirts mit hellen Nuancen und sonnigen Goldtönen, wie Pastellfarben, Lindgrün, Beige oder ein helles Türkis. Sehr grelle oder dunkle Kolorationen sollten eher vermieden werden. Shirts, deren Druck sich nur wenig von der Grundfarbe abhebt, passen hier ideal. Als Schmuck kannst Du Goldtöne wählen. Gerade Rotgold unterstreicht Deinen Typ durch den rosigen Schimmer wunderbar.

T-Shirts sind ein richtiges Must-Have! Hier kannst Du als Wintertyp oder auch als Frühlingstyp Dein T-Shirt ganz einfach selbst designen! Und im Handumdrehen hängt es in Deinem Schrank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.